Robert Oschatz

 

Geburtsdatum: 04.02.1982

Spielalter: 20 – 35

Größe: 180 cm

Konfektionsgröße: 94

Sprachen: Englisch (gut), Französisch (Schulkenntnisse)

Dialekte: thüringisch, fränkisch

Instrumente: Klavier, Gitarre, Ukulele, digital sound processing

Gesang: Bariton

Wohnmöglichkeiten: Köln, Berlin, München, Nürnberg, Frankfurt

 

 

Ausbildung

 

2007 – 2011 Schule des Theaters im Theater der Keller

 

2007 – 2009 Sprechausbildung bei Margarete Saatweber

 

 

Film / Fernsehen / Kino

 

 

2017

 

"Lindenstraße", Regie: Ian Dilthey, HARO

 

2016 

 

"Club der roten Bänder", Regie: Andreas Menck, VATER

 

2016 

 

Serienpilot for Bantry Bay, Regie: Richard Huber, JUNGER ARZT

 

2012

 

Heiter bis tödlich – Zwischen den Zeilen“, Regie: Markus Sehr, FRANK

 

2010

 

Die Männer der Emden“, ARD Degeto, Regie: Berengar Pfahl, BERTRAM

 

 

Kurzfilme

 

 2015

 

"Frischfleisch", Regie: Nagmeh Alaei & Oliver Held, REGISSEUR

(3.Platz Self Made Shorties Wettbewerb 2015)

 

2012

 

Dreiviertelsieben“, Regie: Yasmin Angel, STEFAN

 

2010

 

Julius Cäsar“, Regie: Bastian Klügel, TITELROLLE

Happiness“, Regie: Elmar Fassauer, ER

 

 

Theater (Auswahl)

 

2017 

 

"Wir alle für immer zusammen", Regie: Marco Steeger, Staatstheater Nürnberg / Gostner Hoftheater, DIVERSE

 

2016

 

"Nathans Kinder", Regie: Marco Steeger, Staatstheater Nürnberg / Gostner Hoftheater Nürnberg, KURT

 

2015

 

"Bin Nebenan", Regie: P. Gehle, Freies Werskstatt Theater Köln, MANN

 

2014

 

Tschick“, Regie: J. Kann, Junges Theater Göttingen, MAIK

Candide oder der Optimismus“, Regie: Prinzip Gonzo, Junges Theater Göttingen, VERSCHIEDENE ROLLEN

 

2013

 

Krull/Ripley- aus der Welt der Hochstapler“, Regie: J. Langenheim, Junges Theater Göttingen, THOMAS RIPLEY

Rafael Sanchez erzählt Spiel mir das Lied vom Tod“, Regie: M. Mertins, Freies Werkstatt Theater Köln, FRANK

 

2012

 

Wilhelm Meisters Lehrjahre“, Regie: S. Hermann, Freies Werkstatt Theater Köln, VERSCHIEDENE ROLLEN

Die Ängstlichen und die Brutalen“, Regie: T. Kübler, Theater der Keller Köln, EIRIK

 

2011

 

Shakespeares sämtliche Werke, leicht gekürzt“, Regie: H. Wandschneider, Theater der Keller Köln, PETER, JON

 

2010

 

Jugend ohne Gott“, Regie: P. Gehle, Theater der Keller Köln, VERSCHIEDENE ROLLEN

Blaubart, Hoffnung der Frauen“, Regie: E. Baumeister, Theater der Keller Köln, TITELROLLE

 

2007

 

"Ester und der König", Regie: M. Fanke, Kindertheater Pfütze Nürnberg, VERSCHIEDENE ROLLENfür 

"Der Essotiger", Regie: T. Seidel, Gostner Hoftheater Nürnberg, TITELROLLE

"Das Bildnis des Dorian Gray", Regie: S. Pfeiffer, Theater freie Talente Nürnberg, TITELROLLE

 

 

Sprechen (Auswahl)

 

 

Seit 2015 Mitglied im Sprecherensemble des Deutschlandfunks

 

2017

 

Sprecher für TV-Werbung "Calgon Hygiene+"

 

2016

 

Sprecher für TV-Werbung "Calgon 2 in 1"

 

2016 

 

Sprecher für Radio-Werbung "C&A"

 

2015

 

WDR KIRAKA, "Radiogeschichte"

 

2014

 

ARD, „Wintermärchen Petersburg“

SWR, „Klezmer, ein Becher voll Musik“

WDR, Politikum

WDR, Neugier genügt

WDR, Leonardo

WDR, WortLaut

Wer aus mir trinkt, wird ein Reh“, Hörspiel

Sprecher für Promotionvideos des Stromnetzbetreibers TenneT

 

2013

 

WDR, SpielArt

WDR, Leonardo

WDR, Lebenszeichen

WDR, Bärenbude Hörspiel

 

 

Auszeichnungen

 

Bayerischer Jugendtheaterpreis für „Der Essotiger“ am Gostner Hoftheater, Nürnberg, 2007

Kölner Nachwuchsdarstellerpreis „PUCK“, 2010